Unsere Dozenten

Gilbert Ranson D.O.
 
VITA
geb. 1944
Osteopath D.O.
1965 Ausbildung zum Diplom "Kinesitherapie" an die Hochschule H.T.I. Brugge (Belgiën).
1979 - 1984 Ausbildung zum Diplom Osteopathen am College Sutherland (CS) in Paris.
1992 Anerkennung Diplom Osteopath (D.O.) Belgisches Berufsverband (BVO - SBO).
1985 tätig als Osteopath in Oostende (Belgiën) und als Dozent am College Sutherland Antwerpen.
Von 1989 bis 1992 in Holland und seit 1992 in Deutschland - Ulm, Wiesbaden, Hamburg und Berlin.
Schwerpunkte: Biomechanik, Diagnostik und Therapie Becken/Wirbelsäule.
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Osteopathie ist ein diagnostischer und manual-therapeutischer Ansatz.
Es ist eine strikt individuelle Therapie mit HOLISME als Konzept.
Man behandelt kein Symptome, aber die Ursache des Probleme. Dabei koppelt der Therapeut sein anatomisches, physiologisches, biomechanisches und psychologisches Wissen um entlang einer Kombination von strukturellen, viszeralen, craniellen und anderen Formen von osteopatischen Behandlungen sein Therapie zu gestalten.
   


Fernand Schallier D.O.
 
VITA
geb. 1945
Osteopath D.O.
1967 Ausbildung zum Diplom "Kinesitherapie" an die Hochschule H.T.I. Brugge (Belgiën)
1979 - 1984 Ausbildung zum Diplom Osteopathen am College Sutherland (CS) in Paris
1992 Anerkennung Diplom Osteopath (D.O.) Belgisches Berufsverband (BVO - SBO)
1985 tätig als Osteopath in Oostende (Belgiën) und als Dozent am College Sutherland Antwerpen
Von 1989 bis 1992 in Holland und seit 1992 in Deutschland - Ulm, Wiesbaden, Hamburg und Berlin
Schwerpunkte: Biomechanik, Diagnostik und Therapie der oberen und unteren Extremität
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Diese holistische Medizin ist inhaltlich sehr reich und nach so vielen Jahren Praxis noch immer faszinierend.
   


Rik Keunen D.O.
 
VITA
Geboren 14-05-1960 in Neerpelt (Belgien)
1981 Physiotherapeut, in Gent , Belgien
1991 Osteopath, College Sutherland, Antwerpen, Belgien
seit 1991 selbständig arbeitend als Osteopath in Luxemburg
1994 Osteopaat D.O., Titel, S.B.O. – V.B.O. (Verband der Belgische Osteopathen) mit einer Diplomarbeit über das Sacro-Iliacale Gelenk
Von 1994 bis 2001: Dozent am College Sutherland für Thorax: Anatomie, Theorie der Praxis und Praxis, so wie myotensive Techniken der thorakalen Wirbelsäule, in Antwerpen (Belgien), Ulm und Hamburg
Von 1997 bis 2001: Dozent am College Sutherland für Thorax: Anatomie, Theorie der Praxis und Praxis, so wie myotensive Techniken der thorakalen Wirbelsäule in Wiesbaden und Amsterdam
Von 1997 bis 2001: Dozent für Leichenanatomie und Präparationskurse an der Universität Heidelberg
seit 2010: Dozent am Little John College, Hannover, für Thorax: Anatomie, Theorie der Praxis und Praxis
seit 2013: Dozent am Little John College, Hannover, für Faszien und BLT-Techniken
seit 2013: Dozent am ECOM, Hamburg ( Vollzeit-Schule für Osteopathie) Dozent für Thorax: Anatomie, Theorie der Praxis und Praxis |
seit 2013: Dozent am College Sutherland, Hamburg, für BLT-Techniken
seit 2014: Dozent am Little John College, Hannover, für Pädiatrie
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Das osteopatische Konzept nach Dr. A.T.Still, mit dem grundliegenden Gedanke das die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte immer im Körper vorhanden sind und das wunderbares Konzept von Dr. W.G. Sutherland betreffende des Primair Respiratoir Mechanisme, begeistern mich und meine Patienten immer mehr und mehr.
Von der ersten Unterrichtsstunde bis am heutigen Tag ist es eine kontinuierliche Lern- und Entdeckungsreise die das Letzte noch nicht preisgegeben hat.
Es ist mit Freude und Liebe das ich diese Begeisterung, dieses immer wieder Staunen, diese liebevolle Begegnungen mit Patienten und Studenten und dieses wohltätige Erreichung teilen will mit all denen die neu starten in diese schöne Lebensreise.
   


Gerald Kaschowitz D.O.
 
VITA
geb. am 21.10.1968
Dipl. Physiotherapeut
Osteopath seit 2002
Dozent für Abdomen
Standort Ulm
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Weil es eine Form von Medizin ist, welche versucht, die systemeigenen Ressourcen des Patienten zur Regulation des Problems zu nutzen, ohne die möglichen Nebenwirkungen medikamentöser oder chirurgischer Interventionen.
Und weil die Beschäftigung mit den vitalen Prozessen im Patienten gleichzeitig die eigene Lebensentwicklung sehr vielschichtig unterstützen und bereichern kann.
   


Jean-Pierre Besse D.O.
 
VITA
geb. am 15.04.1966 in Jonzac (F)
seit 1992 Physiotherapeut
seit 2001 Osteopath mit D.O. seit 2004
eigene Praxis in Ettlingen seit 2005 (www.osteopathie-ettlingen.de)
Fachbereiche am Colleg Sutherland: 5 Jahre Assistenz bei L. Fieuw und teilweise Dozent im Fach "Abdomen" in Wiesbaden
6 Jahre Dozent für "Embryologie" in der Vollzeitschule in Schlangenbad
seit 2007 Dozent für "Neurologie" und "Sutherland-Techniken" in Wiesbaden und seit 2013 in Ulm
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Physiotherapie war mir nicht holistisch genug!
   


Frank Schröter M.Sc.(USA) D.O. MRO
 
VITA
geboren in 1961
Physiotherapeut, Osteopath M.Sc.(USA) D.O. MRO, Heilpraktiker (HP)
Osteopath seit 1994
Fachbereich: visceral, cranio-vertebro-sacral, ideal-motorische Entwicklung
Standort: Berlin Herbst- und Frühjahrssemester
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Aufgrund unserer westlichen Sozialisation stellt die Osteopathie als umfassendes Diganostik- und Behandlungssystem, auch für rationale Begeisterte, ein Optimum für die Patientenbetreuung dar.
Wer stetig weitersuchen und forschen möchte,
sowohl in der Theorie wie auch am Patienten, wird hier nie einen Endpunkt erreichen.
Und dies ist eine ständige Quelle der Inspiration und Freude.
   


Marianne Mayer-Logeman D.O. M.R.O. FSCCO
 
VITA
geb. 8. Dez. 1960
seit 2001 selbständig in eigener Praxis für Osteopathie, seit 2005 gemeinsam
mit Ehemann Edu Logeman
seit 2004 Mitarbeit und Mitglied des Sutherland Cranial College für Osteopathie SCCO England
seit 1999 osteopathische Lehrtätigkeit am College Sutherland Hamburg, seit 2006 Fachdozentin Cranio-Sacrale Osteopathie
seit 1996 Osteopathin nach fünfjähriger Ausbildung am College Sutherland Hamburg
seit 1996 staatlich anerkannte Heilpraktikerin
seit 1984 Physiotherapeutin / Krankengymnastin, Manualtherapeutin
1980 Abitur Gymnasium Baden-Baden

Osteopathische Fortbildungen:
Von 2002-jetzt Biodynamic nach J. Jealous, Kursleiter Tom Shaver
Von 2005-2008 Esotheric Healing, Kursleiter Tom Shaver Pathway des SCC, teils in England
Pädiatriekurse bei Eva Möckel und Noori Mitha, Hamburg
Teilnahme an jährlichen Kongressen des VOD und SCOM
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Einen Weg gehen, den Menschen in seiner Ganzheit und Einmaligkeit verstehen und behandeln zu lernen und für sich selber einen Weg einschreiten, der Veränderung, Anpassung und Gesundheit in sich selbst bedeuten kann.
   


Dirk Coolman D.O.
 
VITA
geboren 19.05.1955
Bachelor Physiotherapie
1980 Manual Therapie
1991 Osteopathie an College Sutherland Antwerpen (Belgien)
Osteopath seit 1992
Fachbereich Muskelketten – Integrative osteopathische Untersuchung
Ich arbeite als Osteopath in Oudenburg (Belgien) und unterrichte Osteopathie in Schlangenbad (Wiesbaden) – Hamburg – Berlin - Marburg
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Osteopathie war für mich die Antwort auf viele Fragen!
Durch die globale Annäherung des Körpers bekommt man eine bessere Einsicht wie den Körper funktioniert und dysfunktioniert.
Man sieht den Zusammenhang von mehreren Dysfunktionen in unterschiedlichen Regionen des Körper.
Das lässt die Symptomatik der Patienten besser zu verstehen und schneller den Ursprung der dirigierenden Dysfunktion finden.
Osteopathie ist ein Kunst wobei Kenntnis der Anatomie, Physiologie, Biomechanik, Pathologie usw., Palpationserfahrung, Kreativität, Affektivität, Emotionelle Intelligenz wichtig sind um jeden Patienten als einen Individuum zu sehen mit seinen ganz spezifischen, persönlichen Geschichte von Geburt ab bis zum Moment das er/sie in den Praxis kommt.
Das macht die Arbeit so abwechselnd, spannend und kreativ wobei keine Denkmodelle benutzt werden sondern eine ganz spezifischen Untersuchung und Behandlung, für jeden Patienten anders.
Das Ziel ist es, eine effektive Behandlung zu geben mit einem schnellen Erfolg wobei wir dem Körper mehr Mobilität (Bewegungsfreiheit),
Motilität, Fluidik geben um der inneren Kraft (Potency) des Patienten und deren Selbstheilungskräfte zur Wirkung bringen.
   


Jürgen Seidler D.O.
 
VITA
Jahrgang 1959
Ehemals Physiotherapeut
Osteopath seit 1997
Dozent seit 1999 für das Fach Thorax in Berlin
Lebt und arbeitet mit eigener Praxis in Werder/Havel
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Weil es wichtig ist jeden Menschen der Hilfe benötigt als individuelles Wesen zu erkennen,
zu begleiten und zu unterstützen.
Nicht seine Krankheit steht im Vordergrund, sondern seine Gesundheit.
Das will die Osteopathie.
   


Martina Seidler
 
VITA
Jahrgang 1963
Physiotherapeutin seit 1987
Shiatsutherapeutin seit 1995
Osteopathie Examen 1998 am College Sutherland Hamburg und Ulm
10 Jahre Assistenz am C.S.Berlin
Dozentin am C.S.Berlin in den Bereichen GOT und Faszien seit 2009
Leiterin von Postgraduiertenkursen in osteopathischer Gynäkologie und Faszien seit 2009
Praxis für Osteopathie in Werder/Havel
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Welch wunderbares Geschenk, mit den Kräften der Gesundheit leben und arbeiten zu dürfen!
   


Wolfgang Lesch
 
VITA
geb. 1961
Heilpraktiker, CS 2000-2005
nach mehrjähriger Assistenz seit 2008 Lehrer für Neurologie und Sutherland (PBLT-Techniken) am CS in Berlin
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Osteopathie begeistert mich durch seinen ganzheitlichen Ansatz und damit, dass der Mensch nicht nur aus Knochen und Gelenken besteht.
Auch lernt man in der Ausbildung eine neue Sichtweise auf den Patienten, sprich Menschen, und auch eine ganz feine,
eigene Art der Palpation mit den "klugen, denkenden Fingern", um es mit den Worten Sutherlands zu beschreiben.
   


Karsten Richter-Schultz DO MSc
 
VITA
Physiotherapeut
Beginn der Osteopathieausbildung 1994 an der IAO (Gent)
2006 Abschlussarbeit zum DO in Gent
ab 2007 Beginn der Dozententätigkeit an der IAO
dann ab 2008 Dozent an der LCOM (Little John College in Hannover Fachbereich Craniosacrale Osteopathie) und dem College Sutherland (Fachbereich Extremitäten)
2011 Abschluss eines Studiengangs zum MSc. ost. med. an der Universität Krems durch die Wienerschule für Osteopathie
 
   


Andreas Neunzig
 
VITA
geboren am 05.04.1957
1979-1984: Studium der Literatur- und Theaterwissenschaften in Köln und Berlin
1985-1988: Ausbildung zum Krankengymnasten in Berlin
1989-1992: Ausbildung zum Shiatsu-Praktiker in Berlin
1992-1997: Osteopathieausbildung beim CS in Hamburg
2001: Erteilung der Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde (Heilpraktiker) in Berlin
2003-2008: Zusatzausbildung in biokinetischer und biodynamischer Osteopathie in Berlin
seit 1998: Assistenztätigkeit für das CS in Berlin, v. a. in den Fächern „parietale Osteopathie der WS“, „parietale Osteopathie der Gliedmaßen“, „Sutherlandtechniken“ und „MFA“
seit 2009: Lehrtätigkeit für das CS in Berlin im Fach „MFA“
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Weil Osteopathie ein anspruchsvolles und sehr vielseitiges Tätigkeitsfeld ist.
Dieses Feld möchte stetig bearbeitet werden: es fordert die Bereitschaft, das eigene Wissen zu erweitern und zu vertiefen,
die eigene Kunstfertigkeit auszubilden und zu vervollkommnen, sowie das eigene therapeutische Tun zu reflektieren.
   


Ömer Akkoc D.O.
 
VITA
geboren: 22.08.78
PT 31.09.99, seit 2002 in eigener Praxis
Osteopath seit 2009 mit D.O. in Belgien
2009-2011 Asistent bei LCOM Hannover
2009-2010 Asistent bei College Berlin
2011 Lehrer bei College Berlin
2012 Lehrer bei LCOM
2013 Lehrer bei College Nürnberg
Fachbereich: Paritalle WS/Becken, Integration
geboren: 22.08.78
PT 31.09.99, seit 2002 in eigener Praxis
Osteopath seit 2009 mit D.O. in Belgien
2009-2011 Asistent bei LCOM Hannover
2009-2010 Asistent bei College Berlin
2011 Lehrer bei College Berlin
2012 Lehrer bei LCOM
2013 Lehrer bei College Nürnberg
Fachbereich: Paritalle WS/Becken, Integration
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Weil es das beste funktionelle Konzept ist.
Und weil ich endlich Erfolg und Spaß in der Arbeit haben wollte.
   


Simon Phlips
 
VITA
geb. 28.01.1951 i Aalst/Belgien
Osteopath seit 1989
Dozent am College Sutherland seit 1998 für General Osteopathic Treatment
 
   


Oliver Arens D.O.
 
VITA
geb. 1981
Physiotherapeut seit 2001
Osteopath seit 2008 D.O.m.r.o.
Fachbereich Myofasziale Achsen
Assistent seit 2007 - Dozent seit 2010
Standorte Ulm und Nürnberg
 
   


Jutta Schlemmer
 
VITA
1991 Abitur
1991-1994 Physiotherapie UniKliniken Düsseldorf und Aachen
Praxis in Sandhausen mit Schwerpunkt Babys, Kinder, Sportler (und alles was kommt)
Fortbildungen in Brüssel Kinderbobath
USA Kaiser Medical Center Vallejo
2003-2008 Osteoaphie-Ausbildung College Sutherland Schlangenbad
seit 2010 Dozententätigkeit Cranium Anatomie, Hirnnerven/Neuro, Sutherlandtechniken
seit 2013 Evost/Belgien
 
WARUM OSTEOPATHIE?
Was sonst? Endlich auf dem Weg!
   


Mario M. Kraml
 
VITA
geboren am 19.01.1969
Osteopath
Dozent für Physiologie und Strain-Counterstrain am College Sutherland Ulm und Wiesbaden
Evost-Fellow
 
WARUM OSTEOPATHIE?
"An osteopath answers questions by his learning. He proves what he says by what he does." (A.T.Still, 1902)
Neugierde und Begeisterung zu entfalten, sowie Theorie und Praxis zu verflechten,
um somit ein lebendiges Bild des menschlichen Körpers zu erhalten, sind die Antriebsfelder,
die meine Arbeit als Osteopath und langjähriger Dozent prägen.